Fahrgastverband Pro Bahn

Mit den Bahnexperten zur Entschädigung

Zugverspätung oder Zugausfall gehabt?

Jetzt kostenlos prüfen

*innerhalb von 60 Sekunden

bekannt aus

Bekannt aus

So funktioniert’s

Wir setzen Ihre Ansprüche auf Entschädigungszahlungen bei Zugverspätungen und Zugausfällen durch!

1. Ticket hochladen

Ticket hochladen und Zugverspätung angeben. Bis 1 Jahr rückwirkend möglich.

2. Entschädigung durchsetzen

Unsere Experten fordern die maximale Entschädigung für dich ein.

3. Geld erhalten

Überweisung deiner Entschädigung auf dein Konto abzüglich Provision (16,5% zzgl. MwSt.)

Jetzt kostenlos prüfen

Das sagen unsere Kunden

Fahrgäste die eine Zugverspätung oder einen Zugausfall hatten, sind sehr zufrieden mit refundrebel

  • Etwas langsam.
    Etwas langsam.
    Dirk Peters
  • Einfach zu bedienen und mit etwas…
    Einfach zu bedienen und mit etwas Geduld hat es auch geklappt
    Kunde
  • Super Service
    Alles war wunderbar unkompliziert und hat super geklappt! Geld wurde automatisch aufs Konto überwiesen. Zwischenzeitlich wurde man durch das Unternehmen immer wieder über den aktuellen Stand informiert. Nur zu empfehlen!
    Jana
  • Langsam und Überteuert!
    Nicht schneller und unkomplizierter als das Fahrgastrechte Formular und absolut keine 16,5% Wert!
    Hansa
  • Sehr gut
    Sehr gut, denn ich müsste nur abwarten und alles andere würde für mich gemacht.
    Niko
  • Zufriedener Erstkunde
    Ich bin Erstkunde von refundrebel und froh, dass es diese Möglichkeit gibt. Offenbar kann man bei der Bahn nur durch den Griff an deren Geldbörse ein aussagekräftiges Feedback loswerden. Beschwerdebriefe u.ä. wurden bisher immer nichtssagend und unkonkret beantwortet. Das nun zurück erstattete Geld gleicht den Ärger über die Verspätungen zwar nicht aus, es relativiert ihn aber etwas.
    Bernd
  • Einfache und unkomplizierte Abwicklung…
    Einfache und unkomplizierte Abwicklung mit vertretbaren Gebühren. Gerne wieder.
    Wolfgang Schmidt
  • super einfach
    super einfach, Entschädigung ohne Probleme erhalten
    Zuku
  • Guter Service, schnell und simpel
    Hat alles super geklappt
    Kunde
  • Total unkompliziert
    Total unkompliziert
    Kunde
  • Super zufrieden mit der Abwicklung
    Super zufrieden mit der Abwicklung. Vorher bahnbuddy getestet. Ergebnis: Mittlerweile drei Tickets von den Rebels erstattet bekommen, die von den Buddys abgelehnt wurden. Top.
    Couchie
  • Einfache Bedienung – Volle Erstattung
    Einfache Bedienung – voller Erfolg Funktioniert auch bei den Bahnbetreibern Go Ahead – hier gab es nicht nur eine Anteilige Rückzahlung, sondern der Preis für das komplette Ticket (abzüglich Provision). Prima – mehr als erwartet
    Thomas aus Ispringen
  • Mit fast nur einem Klick wurde alles…
    Mit fast nur einem Klick wurde alles einwandfrei abgewickelt. Ich kann refundebel nur weiterempfehlen!
    Kunde
  • reibungsloser Ablauf hat sehr gut…
    reibungsloser Ablauf hat sehr gut funktioniert unkompliziert, einfach den Code vom Ticket eingeben
    Kunde
  • Toller Anbieter, hat funktioniert
    Hervorragend. Gerade eine E-Mail erhalten: "Deine Entschädigung ist da" Wow! Die Bahn hat alles stumpf abgelehnt und mir als Kunde nichts zugesprochen. Wie man die DB kennt. Refundrebel hat es letztlich geschafft. Super Anbieter!!!
    Thomas
  • Einfach und unkompliziert .
    Einfach und unkompliziert .
    Kunde
  • Sehr guter Service für Taxierstattungen
    Sehr guter Service für Taxierstattungen
    Kunde
  • Alles gut und reibungslos abgewickelt
    Alles gut und reibungslos abgewickelt. Über jede Statusänderung wurde man informiert.
    Alex
  • Schnelle und problemlose Abwicklung!
    Schnelle und problemlose Abwicklung!
    Walter Schwarz
  • sehr gut und einfach
    Super einfach und unkompliziert. Wenn schon unnötig Verspätung, dann kann man damit zumindest einfach nochmal etwas rausholen.
    Markus

Anspruch auf Entschädi­gung

Deine Rechte auf Basis der europäischen Verordnung (EG) 1371/2007.

Bei Fahrgastrechten handelt es sich um Ansprüche wegen Verspätung oder Ausfall von Zügen. Sie gelten seit dem Inkrafttreten der europäischen Verordnung (EG) 1371/2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr am 3. Dezember 2009. Diese sind einheitlich im Eisenbahnverkehr in Deutschland und in Europa und räumen den Reisenden gleiche Rechte bei allen Eisenbahnunternehmen ein. Die Fahrgastrechte können bis zu einem Jahr rückwirkend geltend gemacht werden und gelten auch im Falle von Streiks, Unwettern, Personenschäden und technischen Problemen. Mehr 

Normale Fahrkarten

Ab 60 Minuten Verspätung an deinem Zielbahnhof erhältst du eine Entschädigung von 25% des gezahlten Fahrpreises für die einfache Fahrt. Ab 120 Minuten Verspätung sogar 50%. Bei Nichtantritt / Abbruch erhältst du 100%Mehr 

Zeitfahrkarten / Bahncard 100

Für BahnCard 100 gilt pauschal ab 60 Minuten Verspätung 15€ (1. Klasse) bzw. 10€ (2. Klasse). Für Zeitfahrkarten des Fernverkehrs gilt pauschal 7,50€(1. Klasse) bzw. 5€ (2. Klasse). Mehr 

Jetzt kostenlos prüfen

Die häufigsten Fragen

Eure Fragen, unsere Antworten.

Warum refundrebel?

Wir bei refundrebel sind alle langjährige Bahnfahrer. Wenn einer ein Lied von Zugverspätungen und Zugausfällen singen kann, dann in jedem Fall wir! Was jedoch die wenigsten wissen: Häufig hat man in diesen Fällen Anspruch auf eine Entschädigung. Diese selbstständig einzufordern ist jedoch mühselig und nervenraubend. Deshalb lassen viele ihren berechtigten Anspruch verfallen und lassen sich damit bares Geld durch die Lappen gehen. Das hat uns motiviert, refundrebel zu gründen. Unser oberstes Ziel ist es, den Aufwand für dich so gering wie möglich zu halten, indem wir es uns zur Aufgabe gemacht haben, deine Entschädigung einzufordern! Lasst uns gemeinsam die Bürokratie bekämpfen – wir freuen uns auf dich!

Wie hoch ist mein Entschädigungsanspruch?

Dein Entschädigungsanspruch hängt von verschiedenen Kriterien ab. Aber um es abzukürzen: für Zugverspätungen ab 60 Minuten erhältst du für normale Fahrkarten 25% des Ticketpreises und für Verspätungen ab 120 Minuten erhältst du sogar 50% deines Ticketpreises zurück. Bei Nichtantritt / Abbruch erhältst du sagenhafte 100% des Ticketpreises zurück. Bei Zeitfahrkarten ist das etwas anders. Schau mal unter Höhe der Entschädigung für ausführliche Details.

Bekomme ich meine Entschädigung überwiesen?

Du bekommst direkt von uns deinen Erstattungsbetrag überwiesen. Dazu benötigen wir deine Kontodaten (IBAN). Der Umgang mit Bankdaten hat bei uns eine hohe Priorität. Aus diesem Grund arbeiten wir u.a. mit einem sehr vertrauenswürdigem großen Bankunternehmen aus Deutschland zusammen (s. Datenschutz).

Welche Dokumente braucht ihr von mir?

Wir benötigen von dir deine Fahrkarte / Zeitfahrkarte / BahnCard 100: Entweder abfotografiert, gescannt oder als Online-Ticket in PDF-Form. Originalbelege benötigen wir nur in Ausnahmefällen. Sollte dies bei dir der Fall sein, fragen wir den Originalbeleg entsprechend per E-Mail bei dir an. Daher ist es immer sinnvoll, Originalbelege wie Taxi-, Hotel- oder Mietwagenkosten und auch Tankbelege so lange aufzubewahren, bis der Entschädigungsfall abgeschlossen ist.

Was passiert mit meinen Daten?

Keine Sorge – wir betreiben keinen Datenhandel! Deine Daten sind bei uns und auf unseren Servern in sicheren Händen. Für mehr Details lies bitte unsere Datenschutzbestimmungen.

Welche Bahnunternehmen unterstützt ihr?

Wir unterstützen derzeit mehr als 40 Bahnunternehmen. Monatlich kommen neue Bahnunternehmen dazu. Sollten wir einmal ein Bahnunternehmen nicht unterstützen, dann benachrichtigen wir dich per E-Mail darüber. Du hast dann immer noch die Möglichkeit, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Wir helfen dir dann gerne bei Fragestellungen zu deinen Fahrgastrechten.

Kann ich das alles nicht selber machen?

Das ist möglich. Du könntest versuchen die Entschädigung auch auf eigene Faust zu fordern. Die Sache wird sehr zeitintensiv und mühselig. Mit uns wird es aber deutlich einfacher und wir holen dir den maximalen Entschädigungsbetrag vom jeweiligen Bahnunternehmen wieder: wir übernehmen den gesamten Schriftverkehr mit dem Bahnunternehmen (u.a. Entschädigung fordern mit allen notwendigen Details die dazu benötigt werden und Fragen des Bahnunternehmens beantworten), gegen zu Unrecht abgelehnte Entschädigungsansprüche legen wir einen „Widerspruch“ ein und bei zu gering ausbezahlten Entschädigungen fordern wir den fehlenden Betrag nach.

Was kostet mich euer Service?

refundrebel arbeitet nach dem Motto „Kein Erfolg, keine Gebühr“. Sollte also deine Entschädigung abgelehnt werden, fallen für dich keine Gebühren für unsere Dienstleistungen an. Somit hast du keinerlei „Kostenrisiko“ – das ist Teil unseres Versprechens an dich. Wenn eine Forderung erfolgreich war erheben wir eine Provisionsgebühr in Höhe von 16,5% (zzgl. MwSt.). Wir ziehen unsere Servicegebühr direkt von der Entschädigung ab – du brauchst uns keinen Bankeinzug erteilen.

Geht das auch rückwirkend?

Oh ja! Bis zu 1 Jahr rückwirkend kannst du deine Anträge bei uns einreichen.

Wie ist der genaue Ablauf hier?

Ganz einfach in drei Schritten: Schritt 1) Vorfall online bei uns eingeben. Schritt 2) Wir kümmern uns nun um den Papierkram mit dem Bahnunternehmen. Schritt 3) Du erhältst deine Entschädigung auf dein Konto überwiesen.

Wie lange dauert die Bearbeitung?

Per Gesetz hat das Bahnunternehmen 4 Wochen Zeit uns zu antworten. Im Idealfall geht das allerdings schneller und wir kontaktieren dich direkt nach der Antwort des Bahnunternehmens bezüglich der Auszahlung. Sollte es Kommunikationsprobleme mit dem Bahnunternehmen geben und der Prozess verzögert sich, dann halten wir dich darüber per E-Mail auf dem Laufenden!

Muss ich kein „Fahrgastrechteformular“ ausfüllen?

Neinrefundrebel übernimmt die gesamte Kommunikation / Schriftverkehr mit dem Bahnunternehmen für dich. Wir schicken dem Bahnunternehmen alle Informationen die für eine Erstattung notwendig sind und beantworten mögliche Rückfragen vom Bahnunternehmen. Außerdem legen wir „Widerspruch“ gegen zu Unrecht abgelehnte Entschädigungsansprüche für dich ein und fordern bei zu niedrig gezahlten Entschädigungen eine höhere Erstattung.

Muss mir das Bahnunternehmen den Vorfall bestätigen?

Klares nein! Du benötigst keinerlei Bestätigungen über den Vorfall vom Bahnpersonal oder Ähnliches. Es reicht die Fahrkarte/Zeitfahrkarte als Beweismittel.

Was ist mit Verspätungen weniger als 60 Minuten?

Per Gesetz (europäischen Verordnung (EG) 1371/2007) sind die Bahnunternehmen nur verpflichtet bei Verspätungen ab 60 Minuten eine Entschädigung zu zahlen. Alles andere ist freiwillig. Aus Gründen der Kundenfreundlichkeit gibt es aber Bahnunternehmen, die z.B. eine sog. Pünktlichkeitsgarantie anbieten (beispielsweise die GVH in Hannover). Diese ist vollkommen freiwillig aber entschädigt euch z.B. mit einem 5€ Reisegutschein bei Verspätungen bereits ab 20 Minuten. Derzeit unterstützen wir bereits die GVH-Garantie in Hannover. Schreibt uns an support [at] refundrebel.com, wenn Ihr einer von vielen Betatestern werden möchtet.

Keine hilfreiche Antwort dabei?

Dann kontaktiere uns direkt und wir werden dir weiterhelfen.

Scroll to Top