Bahn Verspätung Taxi

Weiterfahrt mit dem Taxi? In diesen Fällen zahlt die Bahn deine Taxifahrt!

Es gibt viele Gründe, die dazu führen können, dass dein Zug zu spät am Zielbahnhof ankommt – oder es gar nicht bis dorthin schafft. Im Normalfall gibt es einen technischen Defekt bei der Bahn. Im Extremfall wütet mal wieder ein Sturm durch Deutschland und der Zugverkehr wird komplett „lahmgelegt“.

Wenn du solch ein Szenario in der Vergangenheit bereits mitmachen durftest, dann weißt du, welche Frage sich die meisten Bahnfahrer in dieser Situation stellen, nämlich „Wie geht’s nun weiter?!“.

Es gibt mit Sicherheit angenehmere Situationen für dich, als mitten in der Nacht, an einem leeren Bahnsteig zu stehen. Was die Wenigsten wissen ist, dass die Bahn dir in solchen Fällen unter Umständen die Weiterfahrt per Taxi bezahlt.

So brauchst du die Nacht nicht in einem Hotel in der Nähe deines aktuellen Standorts zu verbringen. Stattdessen kannst du dich bei einer Verspätung von einem Taxi zu deinem ursprünglichen Ziel befördern lassen.

Allerdings geht das nur unter bestimmten Voraussetzungen!

Bahn Verspätung Taxi

Taxi bei Zugverspätung – auf diese Voraussetzung kommt es an!

Viele Bahnfahrer buchen und nutzen kurzerhand ein Taxi auf eigene Faust. Hier ist allerdings Vorsicht geboten denn die Regelungen geben hier ein paar Voraussetzungen vor. Wenn diese nicht eingehalten werden, wird das Taxi u.U. hinterher nicht erstattet.

Aus diesem Grund lohnt sich ein genauer Blick auf deine Fahrgastrechte. Du brauchst tatsächlich noch nicht mal das Taxi „vorstrecken“ in manchen Situationen. Wann genau? Die Bahnunternehmen ermöglichen dir deine Weiterfahrt mit einem Taxigutschein in einem der zwei folgenden Situationen.

Situation A:

  • Die planmäßige Ankunftszeit deines Zuges liegt zwischen 0 und 5 Uhr

und

  • Dein Zug hat eine zu erwartende Verspätung von mindestens 60 Minuten am Zielbahnhof

ODER

  • Dein Zug fällt aus und es handelt sich bei dem Zug um die letzte, fahrplanmäßige Verbindung für den Tag

und

  • Der von dir angepeilte Zielbahnhof kann ohne die Nutzung eines anderen Verkehrsmittels nicht mehr vor 24 Uhr erreicht werden

Wenn einer dieser beiden Voraussetzungen vorliegt bekommst du in der Regel einen Taxigutschein.

Beachten solltest du hierbei unbedingt, dass die Bahn bei Verspätungen in vielen Fällen selbst alternative Verkehrsmittel organisiert. Diese haben grundsätzlich Vorrang vor einem Taxigutschein oder deiner selbstorganisierten Taxifahrt.

Wenn also das Bahnunternehmen ein alternatives Verkehrsmittel zur Verfügung stellt und du ein Taxi auf eigene Faust buchst und nutzt, dann werden dir die Kosten für deine Fahrt mit dem Taxi nicht erstattet!

In jedem Fall solltest du dich also zunächst immer mit der Informationsstelle am jeweiligen Bahnhof in Verbindung setzen, bevor du deine eigene Fahrt organisierst. Sonst bleibst du auf den Kosten für deine Taxifahrt sitzen!

Taxi bei Zugverspätung

Was tun, wenn der Informationsschalter der Bahn bereits geschlossen ist?

Am Bahnhof angekommen suchst du optimaler Weise den kürzesten Weg zum Informationsschalter. Doch was tun, wenn dieser bereits geschlossen hat? Einfach Ruhe bewahren!

Denn auch in diesem Fall ist die Weiterfahrt mit dem Taxi für dich problemlos möglich. Sogar ohne Taxigutschein der Bahn!

Allerdings wird dir in diesem Moment nichts anderes übrigbleiben als das Geld für deine Taxifahrt aus eigener Tasche vorzustrecken. Auch hier unbedingt deine Taxi-Quittung gut aufbewahren! Diese kannst du zusammen mit deinem Entschädigungsantrag einreichen.

Was tun, wenn der Informationsschalter der Bahn bereits geschlossen ist?

Stichwort „Erstattung“: die maximale Erstattungssumme für deine Taxifahrt ist von der Bahn nach obenhin gedeckelt! So bekommst du maximal 80 € pro Person von der Bahn erstattet.

Hier zeigen sich manche Bahnunternehmen kulant und erstatten in besonderen Situationen auch mal mehr als 80 Euro. Aus diesem Grund prüfe immer deinen individuellen Anspruch bei refundrebel.

Der Unterschied zwischen „pro Person“ und „pro Taxi“ ist extrem wichtig. Denn wenn ihr bspw. zu zweit im Taxi unterwegs seid, verdoppelt sich damit automatisch eure Gesamtsumme für die jeweilige Taxifahrt.

Wichtig ist, dass du nach deiner Fahrt nicht nur die Taxi-Quittung, sondern auch dein Reiseticket gut aufbewahrst.

Bei der Durchsetzung deiner Entschädigungsansprüche brauchst du nämlich beides. Du kannst also einfach deine Belege im Anschluss an deine Fahrt zusammen mit dem Erstattungsantrag einreichen.

Ohne diese Belege zahlen die Bahnunternehmen oft keine Erstattung an dich. Also ganz wichtig: Denke an deine Tickets und Quittungen.

Gibt es noch eine weitere Möglichkeit an mein Ziel zu kommen?

Obwohl jeden Tag circa sieben Millionen Menschen mit der Bahn fahren, kennen nur wenige die eigenen Fahrgastrechte im Detail!

So wissen viele zum Beispiel nicht, dass du auch eine Entschädigung bekommst, wenn dich ein Freund oder Familienmitglied mit dem Auto abholt.

Zunächst gelten auch hier die oben genannten zwei Situationen. Wenn diese gegeben sind gilt es auch hier zuerst nach einem angebotenen alternativen Verkehrsmittel des Bahnunternehmens oder nach einem Taxigutschein zu fragen.

Falls diese nicht gegeben sind, kannst du dich mit einem privaten Pkw abholen lassen. Wichtig hierbei: Die kürzeste Strecke zum ursprünglichen Zielort ist mit 0,30 Euro pro gefahrenen Kilometer erstattungsfähig.

Über das Taxi oder den privaten PKW hinaus hast du weitere umfangreiche Fahrgastrechte!

In der Praxis wird es selten vorkommen, dass du mitten in der Nacht an einem Bahnhof “strandest”.

Durchaus häufiger wird es vorkommen, dass dein Zug tagsüber Verspätung hat.

Umso besser ist es für dich, dass du auch in diesen Fällen einen Anspruch auf Entschädigung hast.

Bei Zugverspätungen kannst du dir im Einzelfall nämlich bis zu 100% deines Ticketpreises erstatten lassen! Die Höhe der Entschädigung ist dabei von vielen Faktoren abhängig, kann im Kern allerdings wie folgt für Einzelfahrscheine im Nah- und Fernverkehr zusammengefasst werden:

  • Ab 60 Minuten Verspätung am Zielort bekommst du eine Entschädigung von 25% des Fahrpreises
  • Ab 120 Minuten Verspätung am Zielort bekommst du eine Entschädigung von 50% des Fahrpreises
  • Und bei Nichtantritt oder Abbruch der Reise wegen einer zu erwartenden Verspätung von 60 Minuten oder mehr am Zielort bekommst du sogar 100% des Fahrpreises zurückerstattet

Zum Verständnis – Abbruch deiner Reise bedeutet

Du fährst los und während deiner Reise stellt sich heraus, dass deine Verspätung am Zielort voraussichtlich 60 Minuten oder mehr beträgt. Daraufhin fährst du mit einem Zug gleicher Preisklasse (dafür brauchst du kein gesondertes Ticket) wieder zu deinem Startbahnhof zurück.

In diesem Fall bekommst du 100% deines Fahrpreises erstattet.

Das folgende Video erklärt dies genauer:

Deine Fahrgastrechte kannst du übrigens auch bis zu einem Jahr rückwirkend geltend machen.

Hattest du im letzten Jahr Verspätungen, die du noch nicht geltend gemacht hast?

In 30 Sekunden kannst du einfach online kostenlos prüfen, ob du einen Anspruch auf Entschädigung hast.

So haben andere Fahrgäste refundrebel erlebt

  • Einfache Bedienung – Volle Erstattung
    Einfache Bedienung – voller Erfolg Funktioniert auch bei den Bahnbetreibern Go Ahead – hier gab es nicht nur eine Anteilige Rückzahlung, sondern der Preis für das komplette Ticket (abzüglich Provision). Prima – mehr als erwartet
    Thomas aus Ispringen
  • Alles super gelaufen ..vielen Dank
    Alles super gelaufen ..vielen Dank
    Hensel Christine
  • Mit fast nur einem Klick wurde alles…
    Mit fast nur einem Klick wurde alles einwandfrei abgewickelt. Ich kann refundebel nur weiterempfehlen!
    Kunde
  • Toller Anbieter, hat funktioniert
    Hervorragend. Gerade eine E-Mail erhalten: "Deine Entschädigung ist da" Wow! Die Bahn hat alles stumpf abgelehnt und mir als Kunde nichts zugesprochen. Wie man die DB kennt. Refundrebel hat es letztlich geschafft. Super Anbieter!!!
    Thomas
  • Sehr gut
    Sehr gut, denn ich müsste nur abwarten und alles andere würde für mich gemacht.
    Niko
  • Alles Bestens!
    Alles Bestens!
    Kunde
  • Perfekt!!
    Das hat super geklappt. Auch wenn sich die DB mit der Rückzahlung Zeit läßt-am Ende zählt das Ergebnis. Und das war, dank euch, klasse. Alleine hätte ich den Kampf um die Erstattung nicht aufgenommen. Keine Nerven! Macht weiter so! Beim nächsten Bahnchaos, das mit Sicherheit kommt, werde ich mich wieder bei euch melden!! Bis dahin. LG Antje
    Mehlanna
  • Einfach zu bedienen und mit etwas…
    Einfach zu bedienen und mit etwas Geduld hat es auch geklappt
    Kunde
  • Klasse Service
    Hat gut geklappt
    Kunde
  • War überhaupt kein Aufwand mich
    War überhaupt kein Aufwand mich. Guter Service auch Bahncard 100 Kunden Weiter so !
    Alexander Putze
  • super einfach
    super einfach, Entschädigung ohne Probleme erhalten
    Zuku
  • Einfache und unkomplizierte Abwicklung…
    Einfache und unkomplizierte Abwicklung mit vertretbaren Gebühren. Gerne wieder.
    Wolfgang Schmidt
  • Sehr guter Service für Taxierstattungen
    Sehr guter Service für Taxierstattungen
    Kunde
  • Schnelle und problemlose Abwicklung!
    Schnelle und problemlose Abwicklung!
    Walter Schwarz
  • sehr gut und einfach
    Super einfach und unkompliziert. Wenn schon unnötig Verspätung, dann kann man damit zumindest einfach nochmal etwas rausholen.
    Markus
  • Alles gut und reibungslos abgewickelt
    Alles gut und reibungslos abgewickelt. Über jede Statusänderung wurde man informiert.
    Alex
  • Total unkompliziert
    Total unkompliziert
    Kunde
  • Voll gut 🙂 Ich musste mich um nichts…
    Voll gut 🙂 Ich musste mich um nichts mehr kümmern. Belege eingereicht, abgewartet, Entschädigung bekommen 🙂 So soll es sein!
    Kai
  • Funktioniert sehr gut
    Super hilfreich und schnell
    Kunde
  • Super zufrieden mit der Abwicklung
    Super zufrieden mit der Abwicklung. Vorher bahnbuddy getestet. Ergebnis: Mittlerweile drei Tickets von den Rebels erstattet bekommen, die von den Buddys abgelehnt wurden. Top.
    Couchie
Scroll to Top